Unsere “graue Schnauze” Chelo heißt nun Fine und startet glücklich ins neue Jahr - in ihrer eigenen Familie!

So lan­ge muß­te Che­lo war­ten, aber nun hat­te sie end­lich Glück. Erst im Okto­ber hat­ten wir über Che­lo berich­tet und dann ging alles ganz schnell… Mit­te Dezem­ber durf­te Che­lo nach der lan­gen Zeit im Zwin­ger der Auf­fang­sta­ti­on end­lich auf die gro­ße Rei­se ins Glück gehen. Und nun haben wir Post von Che­lo, die jetzt Fine heißt, bekommen:

Ich, Fine (so hei­ße ich jetzt), bin gut in mei­nem neu­en Zuhau­se ange­kom­men. Nach der lan­gen Auto­fahrt von Spa­ni­en nach Deutsch­land ging es für mich direkt wei­ter von Köln nach Berlin. 

Ich war ziem­lich müde von der lan­gen Fahrt und durf­te im Auto die gan­ze Zeit auf dem Schoß von mei­nem neu­en Frau­chen lie­gen und habe mich dann erst­mal ausgeruht.

Im neu­en Zuhau­se ange­kom­men, war ich ein­fach froh ein gemüt­li­ches Plätz­chen zu haben. Ich konn­te mich gar­nicht rich­tig ent­schei­den ob ich auf dem Sofa, im Körb­chen oder im Bett schla­fen sollte. 

Mir macht es rie­si­gen Spaß spa­zie­ren zu gehen und ich könn­te den gan­zen Tag die neu­en Gerü­che wahr­neh­men und bud­deln. Das macht mir am meis­ten Spaß, aber ich glau­be das soll ich eigent­lich gar­nicht. Einen Tag war auf ein­mal alles weiß, das habe ich noch nie gese­hen. Es heißt wohl Schnee und es hat rie­si­gen Spaß gemacht dar­in zu spie­len, ich habe mich gar­nicht mehr ein­ge­kriegt vor Freude!

Wenn mein Frau­chen mich ruft, kom­me ich auch ger­ne ange­lau­fen, weil sie sich dann immer so freut und ich dann auch ein Lecker­chen bekom­me. Bei „Sitz“ weiß ich jetzt auch was zutun ist, dann gibt es auch ne Belohnung. 


Inge­samt habe ich schon viel gese­hen und gelernt. Ich bin schon Bahn gefah­ren, war in einem Café, beim Fri­seur. und sogar im Dienst bei der Poli­zei! Das war anstren­gend! Ich fin­de das aber toll, ich möch­te ein­fach über­all dabei sein. Ande­re Hun­de fin­de ich ganz nett, aber lie­ber wer­de ich von Men­schen gestrei­chelt. Strei­chel­ein­hei­ten wür­de ich am liebs­ten den gan­zen Tag bekom­men! Alle haben ja gesagt, dass ich zu dick bin…das ist aber nicht mehr so. Ich bewe­ge mich so viel, dass die Pfun­de nur so pur­zeln und ich war auch beim Tier­arzt, der hat gesagt, ich bin kerngesund.

Jetzt freue ich mich auf die Zukunft und bin froh ein tol­les neu­es Leben zu haben. Ich hof­fe, dass noch vie­le mei­ner Freun­de ein schö­nes Plätz­chen fin­den werden.

Lie­be Grü­ße aus Ber­lin, Fine

Wir bedan­ken uns herz­lich für den schö­nen Brief von Fine! Es ist für uns immer wun­der­schön zu sehen, wenn es unse­ren Schütz­lin­gen so gut geht.