Das kleine Weihnachtswunder für Emilia und Carmelo…

Gibt es viel­leicht doch einen Weih­nachts­mann oder ein Christ­kind - oder sogar bei­de ? Nüch­tern betrach­tet wohl eher nicht, aber es gibt sie, die klei­nen Weih­nachts­wun­der, die Men­schen mit gro­ßem Her­zen ent­ste­hen lassen.

Unse­re klei­ne Weih­nachts­ge­schich­te han­delt in die­sem Jahr von 2 Not­fel­len, die end­lich eine neue Blei­be in Deutsch­land gefun­den haben - von Emi­lia und Carmelo.

Mehr­fach habe wir über die bei­den berich­tet, über das Hun­de­paar, das so anein­an­der hing. Emi­lia, die erblin­det ist und Car­me­lo, der ihr durchs Leben half, wir woll­ten die bei­den so ger­ne zusam­men ver­mit­teln - aber es fand sich nie­mand, der sie als Paar auf­neh­men woll­te. Erschwe­rend kam hin­zu, dass Car­me­lo auch noch posi­tiv auf Leish­ma­nio­se getes­tet wur­de und auch wenn man das medi­ka­men­tös gut in den Griff bekommt, 2 kran­ke Hun­de sind schon eine ganz beson­de­re Herausforderung.

Emi­lia im Kuschelkörbchen

Und schließ­lich gab es Inter­es­sen­ten für Emi­lia, Men­schen, die schon einen Hund hat­ten und sich vor­stel­len konn­ten, dass er mit der Zeit Car­me­lo erset­zen könn­te und Emi­lia hel­fen wür­de, sich zurecht zu finden.

Car­me­lo im eige­nen Hundebett

Aber was wür­de aus Car­me­lo wer­den ? Wir konn­ten uns nicht vor­stel­len, ihn allein in sei­nem Zwin­ger zurück zu lassen…

Das Glück mein­te es gut mit uns - es fan­den sich lie­be­vol­le Men­schen, die Car­me­lo ein Zuhau­se geben woll­ten. Auch dort leb­te bereits ein Hund, so dass Car­me­lo die Tren­nung von Emi­lia bes­ser über­win­den würde.

Letz­te Woche war es dann so weit, die bei­den Hun­de kamen mit dem letz­ten Trans­port des Jah­res nach Deutsch­land und wur­den von “ihren” neu­en Men­schen abgeholt.

Car­me­lo beim Spaziergang

Wir sind dank­bar und glück­lich dass es eine sol­che Lösung für die bei­den Hun­de gege­ben hat.

Emi­lia erkun­det vor­sich­tig die neue Umgebung

Vie­len Dank an die Fami­li­en, die die Hun­de auf­ge­nom­men haben und an alle, die an dem Schick­sal des Hun­de­paa­res so rege Anteil genom­men haben…für uns ist das unser klei­nes Weih­nachts­wun­der 2016…