Zelig das geschundene Seelchen… wird jetzt Nino genannt und hat seine Menschen gefunden…

Das war Zelig im Refugium:

Zelig hat mit Sicher­heit viel Schlä­ge in sei­nem Leben ein­ste­cken müs­sen. Sobald man die Stim­mer nur hebt, duckt er sich weg und legt sich auf den Boden. Und doch freut er sich über jede noch so klit­ze­klei­ne Zuwen­dung und hat das Ver­trau­en in die Mensch­heit nicht ver­lo­ren. Noch nicht…
Zelig lei­det sehr im Zwin­ger, mitt­ler­wei­le gibt es rich­ti­ge Lauf­rin­nen, da er den gan­zen Tag am Zaun auf und ab läuft. Er frisst nicht gut und ist mitt­ler­wei­le sehr dünn. Er hat­te auch das Pech in einen Schlamm­zwin­ger zu müs­sen, er fühlt sich sehr unwohl in dem Dreck.

zelig2

Zelig braucht gedul­di­ge und ein­fühl­sa­me Men­schen, die ihn erst­mal zur Ruhe kom­men las­sen und nicht viel von ihm erwar­ten. Es wäre per­fekt wenn ein Erst­hund zur Ori­en­tie­rung vor­han­den ist. Kat­zen soll­ten nicht in sei­nem Zuhau­se leben, denn die mag er nicht son­der­lich gut leiden.
Trotz allem freut sich Zelig über jede noch so klei­ne Zuwen­dung. Wenn die­ser Hund in einem Cani­le end­gül­tig weg­ge­sperrt würde…nein, das möch­ten wir uns gar nicht vor­stel­len. Wir hof­fen, Sie auch nicht. Möch­ten Sie Zelig zei­gen, dass es ein Hun­de­le­ben ganz ohne Schlä­ge und nas­se Zwin­ger gibt ?

August 2016
Zelig hat­te end­lich ein­mal Glück in sei­nem Leben. Wir konn­ten eine Pfle­ge­stel­le in Deutsch­land für ihn  fin­den. Und weil sich sein Leben jetzt völ­lig ver­än­dern wird, bekommt er auch einen neu­en Namen und wird nun Nino gerufen.

Okto­ber 2016
…und noch ein­mal Glück für den Hüb­schen, er hat end­lich sei­ne Men­schen gefunden.