Bernardo – es sollte nicht sein…

Bernardo wurde am Tor der Perrera in Murcia angebunden. Wie viele Hunde war er seinem Besitzer wohl zu alt und zu krank geworden. Der arme Kerl hat das nicht gut verkraftet, wollte nicht mehr fressen und litt unter starken Schmerzen.

Seine Arthrose wird mit Schmerzmitteln behandelt und die Tierschützer brachten ihn in ihrer Pension unter. Dort geht es ihm schon deutlisch besser, aber ein Ersatz für ein eigenes Zuhause ist das natürlich nicht.

Bernardo (4)

Er hat nicht mehr viel Lebenszeit vor sich, und wir hoffen sehr, dass er noch mal einen schönen Platz findet, um in seiner letzten Lebensphase auf einem Sofa und nicht auf den kalten Steinen liegen zu müssen.

Update April 2016
Wir hatten uns so gefreut, dass wir für Bernardo ein neues Zuhause in Deutschland gefunden hatten. Leider sollte es nicht sein, Bernardo ist über die Regenbogenbrücke gegangen…wir hoffen, in eine bessere Welt…

Bernardo – es sollte nicht sein…
Nach oben scrollen