Luar R.I.P.

Luar… ein kleiner Sonnschein wurde unerwartet und sinnlos aus dem Leben gerissen. Den Schmerz und die Trauer sind kaum in Worte zu fassen. Leider hat es das Schicksal mit Luar und Ihrem „Bruder“ Luggi nicht gut gemeint, beide waren wohl zur falschen Zeit am falschen Ort und wurden ganz feige vergiftet.

Ein mehr als sinnloser Tod.

Luars Familie ist vor Schmerz wie erstarrt und auch wir sind fassungslos über so eine grausame Tat.

Ihre beiden Pflegefrauchen, Madlen B. und Doro N. haben uns diese Zeilen geschickt:

Luar, vor einem Jahr bist du erst aus Spanien gekommen um hier ein neues, sorgenfreies Leben zu beginnen. Was Dir in Deinem jungen Leben passiert ist, hast Du schnell hinter Dir gelassen und bist jedem mit Freude und Freundlichkeit entgegen getreten- du warst immer fröhlich und gut gelaunt, ein kleiner Sonnenschein halt.

Alle die Dich kennenlernen durften, haben Dich geliebt – Du hast mit Deinem Charme überzeugt und mit einer unverwechselbaren lustigen Art, deiner Art, Farbe und Glück in das Leben gebracht. Du hast schnell eine ganz wunderbare Familie gefunden und konntest dort das Setter-Leben in vollen Zügen genießen.

Die Berge waren deine große Leidenschaft und du hast dort so oft die große Freiheit erleben dürfen.

Nun gehst du zusammen mit deinem Bruder ein letztes Mal in die Berge und findest dort deine letzte Ruhestätte.

Kleiner Engel…. komm gut an im Regenbogenland!!

Danke, dass wir dich kennenlernen durften ….Wir werde Dich immer lieben und das das Wichtigste was Du hinterlässt sind die Spuren in unserem Herzen, Erinnerungen an eine wunderbare, intensive und unvergessliche Zeit..

Luar R.I.P.
Nach oben scrollen